Tu, was Du liebst und tue es oft!

Wenn Dir etwas nicht gefällt, kündige !

Bist der auf der Suche nach der Liebe Deines Lebens, lass es – sie wird DICH finden, wenn Du anfängst, Dinge zu tun, die Du liebst.

Hör auf, alles zu analysieren, das Leben ist einfacher, als es aussieht.

ALLE Gefühle sind WERTVOLL, wenn Du isst, genieße jeden Bissen.

Öffne Deinen Geist, Deine Arme, Dein Herz für neue Menschen und Dinge, unser Unterschiede EINEN uns ALLE.

Reise viel, sich zu verirren, wird dir helfen, Dich zu finden.

Manche Gelegenheiten bieten sich nur einmal, ergreife sie.

Das Leben dreht sich um die Menschen, die Du triffst und Dinge, die Du mit Ihnen erschaffst. Also ziehe los und schaffe was.

Das Leben ist kurz, also lebe Deinen Traum und teile Deine Leidenschaft.

 

 

erwirbst Du nur in der Stille

und göttlich ist nur, was im Schweigen geworden ist.

 

Mai 2020 – Was ist Tantra? Wozu, warum, wieso, weshalb? Solche Gespräche gingen zwischen uns einige Wochen voraus. Ich (Weibchen) hatte bereits 2 Tantraseminare besucht und von Sandra eine Tantramassage erfahren dürfen, die meine Vorstellung übertroffen hat. Die Nachwehen der Massage waren eine größere sexuelle Offenheit und Empfindsamkeit in der Verschmelzung mit meinem Partner. Die Antwort auf meine Frage, was er sich zum Geburtstag wünscht….“was Unvergessliches“ brachte mich auf Idee ihm eine Tantramassage bei Sandra – 4-händig – zu schenken.

Die Aufregung und Bedenken bei mir im Vorhinein – „wie wird das für mich sein, wenn ihn eine andere Frau berührt in meinem Beisein“ war gleich zu Beginn des Rituals wie weg gepustet.

Wir haben uns sehr willkommen gefühlt: vom Duft, über den wunderschön gestalteten Massageraum bis hin zur Einweisung bzgl. des Ablaufs, war alles sehr herzlich und stimmig. Somit wurde dieses Ritual für mich zu einer sinnlichen Reise und war eine wundervolle Erfahrung, die Hingabe und Lust meines Liebsten mit erleben und genießen zu können.

Aus der Sicht des Mannes:

Ich hatte keine Vorstellung, was mich erwarten würde, aber großes Vertrauen, dass es etwas sehr Schönes werden würde. Bis zum Betreten des Massageraumes war es für mich noch ein großes Geheimnis, wie genau die „unvergessliche Überraschung“ aussehen würde.

Mit angenehmer Spannung und Aufregung im Magen lüftete sich also nun das Geheimnis, dass ich heute eine Tantra-Massage von meiner Liebsten und Sandra bekommen würde. Ich war freudig überrascht von der tollen Idee und ihrer Offenheit.

Nach einer kurzen Vorbesprechung und Erklärung von Sandra, was mich heute erwartet, konnte ich mich also fallen lassen. Gleich zu Beginn stellten wir eine Verbindung zwischen uns Dreien her, indem wir uns vorsichtig berührten und uns sagten, dass wir uns schätzen und achtsam miteinander umgehen wollen. Ab diesem Zeitpunkt hatte ich nur noch die Aufgabe, mich fallen zu lassen und zu genießen und meinen Genuss auch offen zu zeigen. Das ist natürlich eine der angenehmsten Aufgaben, die man sich vorstellen kann. Zarte Berührungen von vier Händen, wurden gefolgt von sanft über mich streifenden Federn am ganzen Körper. Beide Frauen harmonierten gut miteinander und konnten sich leicht und ohne Worte abstimmen. Es war eine sehr offene und vertraute Atmosphäre. Massagen mit viel warmen Öl mit festen und sanfteren Griffen am ganzen Körper wechselten sich ab. Natürlich war es sehr angenehm meine eigene Frau zusammen mit einer weiteren überall zu spüren, aber noch spannender wurde es natürlich, als die Massage langsam in Richtung der intimeren Regionen wanderte. Ich genoss es wirklich sehr und konnte es kaum fassen, solch ein wirklich überraschendes und wahrlich unvergessliches Geburtstagsgeschenk zu bekommen. Sandra konnte uns Techniken und Griffe zeigen, die sich fest und neu und sehr angenehm anfühlten. Insofern hat die Massage auch unsere gemeinsame Sexualität zu zweit weiter gebracht. Selten in meinem Leben sind 2 Stunden so schnell vergangen wie an diesem Abend.

Lebendige Beziehungen definieren sich nicht über ihre Dauer, sondern über das Mehr, das ihr miteinander kreiert.

Lebendige Beziehungen stärken alle Beteiligten. Sie wirken wie wohltuendes Fruchtwasser, das Dein Wachstum anregt und zu Höchstleistungen auf vielen Gebieten bringt.

 

Sonnen-Energie
Genuss, Lebensfreude

Guten Morgen Ihr Lieben Shaktis, aktuell beschäftige ich mich wieder mit Stärkung und Nährung und vorallem Gesunderhaltung der Weiblichkeit. Dazu gehört auch die Hirschübung. Einige Frauen sprechen mich immer wieder an, Sandra “warum hast du so einen schönen Busen bekommen, wie hast Du das gemacht? ” Es gab traurige Tage in meinem Leben und ich habe gesucht, was kann ich tun, was kann ich im täglichen Leben ändern, was muss ich sogar ändern, damit mein Körper wieder strahlt und lacht. Ich begann meine ganze Energie und Aufmerksamkeit auf meinen Körper zu lenken. Beten hilft. Bitten hilft. Und Brustmassagen. Ich habe gestern eine kleine Zusammenfassung geschrieben, die ich mit Euch teile. Und ich trage so oft wie es nur geht, keinen BH – das ist die pure Befreiung, die Muskel arbeiten auf natürliche Weise, am Anfang tat das sogar weh, der Brust-Muskelkater. Heute ist mein Busen schön rund und voll, und ich bin dankbar, wieder vollkommen GESUND. Achso und jetzt immer mal Sonnenbäder oben ohne genießen, das “heilt” auch. In den 60-Jahren wurden mit NACKT-Sonnenbädern sämtliche Krankheiten auskuriert.
☀️
die weibliche Brustmassage

Regt auf natürlich sanfte Weise die Produktion des weiblichen Hormons Östrogen an, wirkt auf die Geschlechtsorgane.
Dadurch wird die Liebesfähigkeit und die Bereitschaft zur sexuellen Aktivität gesteigert.
Außerdem wird eine Verjüngung bewirkt.

Die von außen nach innen kreisende Bewegung der Hände bei der Brustmassage wirkt im Sinn einer Tonisierung und wird als Stimulation bezeichnet. sie bewirkt, dass Brüste mehr Umfang bekommen.

Die von innen nach außen kreisende Bewegung der Hände bei der Brustmassage wirkt im Sinn einer Sedierung und wird als Dispersion bezeichnet. Große und schlaffe Brüste werden dadurch kleiner und fester.

Die tägliche Brustmassage beugt Knotenbildung vor und wirkt heilend.

Die weibliche Brustmassage wie tägliches Zähneputzen ist die beste Vorsorge gegen Brustkrebs.

Natürlich sind auch die Shiva´s eingeladen, diesen Text zu lesen. Möchtest du eine Shakti oder Deine Frau verwöhnen, setze Dich ganz dich hinter Sie, gib ihr Halt und Sicherheit und reibe Deine Hände ganz warm, lade sie mit heilender Energie auf und beginne mit der Hirschübung! Frage Deine Shakti, welche Kreisbewegungen sie empfangen möcht, von außen nach innen, oder von innen nach außen. Dann beginne sanft von der Brustmitte aus, nimm ein gutes warmes Öl – zum Beispiel Olivenöl. Streiche so , dass die Brustwarzen ausgespart werden. Die Hirschübung jeden Tag 72 mal. Deine Shakti wird sich freuen. Diese Übung ist die Übung zur Hingabe. Los gehts ( ; 😇

Wer mich in Zeiten von ” Corona / Kontaktsperren” finanziell mit Spenden unterstützen möchte.

Sandra Klein

IBAN DE64 8504 0000 0501 7884 00

Commerzbank

Tantra ist das Annehmen was ist. Das befreit Dich sofort aus der geistigen Verhaftung und verbindet Dich wieder mit dem Sein

Demut und Dankbarkeit

Das Leben ist ein Wunder mit jedem neuen bewussten Atemzug. Das dritte Jahr in Folge bin ich zu tiefst berührt vom tantrischen Paradies in Korfu. Danke für diesen wunderbaren Ort und die Menschen, die sich dort finden und innerhalb kurzer Zeit ein Kraftfeld von bedingungsloser Liebe, Mitgefühl und Freude aufbauen. Ein besonderer Dank an Sophie und Nils.

Liebe Sandra,
unsere ersten Begegnungen haben mir eine neue Sicht auf die Werte des Lebens gegeben. In nur wenigen Wochen habe ich Grundeinstellungen verändert und viele neue Dimensionen des Miteinanders kennengelernt. Die Feedbacks von nahestehenden aber genauso auch eigentlich bisher unbekannten Menschen ermutigen mich – neue Ideen und Umgangsformen einfach zu leben und aus ersten Denkanstößen deinerseits eigene Visionen zu entwickeln. Ich danke Dir von ganzem Herzen für neue Kraft und neue Ebenen. Gern gebe ich zurück was ich von Dir bekommen habe und freue mich auf eine hoffentlich dauerhafte Verbundenheit im Herzen.
Liebe Grüße von Jan.

Wenn man mit Sandra zusammen ist, versteht man plötzlich nicht mehr, wieso der Umgang mit Nacktheit in unserer Gesellschaft oft so problematisch erscheint. Es ist natürlich auch sehr angenehm, ihren traumhaft schönen Körper zu sehen, aber sie schafft eine Atmosphäre, in der das nie vom Eigentlichen ablenkt: vom Yoga.Auch da erscheint alles ganz beiläufig. Man kommt zur Ruhe, und plötzlich ist man mittendrin, macht Sachen, die man sich eben noch nicht zugetraut hat. Sandra versteht es, sehr einfühlsam zu motivieren und hat immer einen helfenden Tipp parat.Kein Wunder, dass ich mich nach jeder Yoga-Stunde befreit sowie viel beweglicher und leichter als vorher fühle. Und von der ersten Stunde an hatte ich genug “Stoff”, um zuhause “dranzubleiben”.Vielen Dank!Ulf

Der Atem

Bewusst im Atem steigen – sinken

von Wendepunkt zu Wendepunkt.

Dem Nichts der zweifachen Umkehr

Entspringt die Fülle

Das Tantra der Befreiung, Sloka 1

Die Bewegung

Dringe ins Wesen steter Bewegung ein.

Du wirst den Fluss des Göttlichen erleben.

Das Tantra der Befreiung, Sloka 59

Die Stimme

Lausche in höchster Sammlung

dem verklingenden Ton.

Wenn die Vorstellung ihren Halt verliert,

tut sich der Sternenhimmel in Dir auf.

Das Tantra der Befreiung, Sloka 18

Die Achtsamkeit

Das Sinnen auf die Atemkraft gerichtet,

als wäre sie ein Lichtstrahl feinster Art,

vom Grunde sich erhebend scheitelwärts,

erweckt das Urlicht.

Das Tantra der Befreiung, Sloka 5

“Wenn man mit Sandra zusammen ist, versteht man plötzlich nicht mehr, wieso der Umgang mit Nacktheit in unserer Gesellschaft oft so problematisch erscheint. Es ist natürlich auch sehr angenehm, ihren traumhaft schönen Körper zu sehen, aber sie schafft eine Atmosphäre, in der das nie vom Eigentlichen ablenkt: vom Yoga.
Auch da erscheint alles ganz beiläufig. Man kommt zur Ruhe, und plötzlich ist man mittendrin, macht Sachen, die man sich eben noch nicht zugetraut hat. Sandra versteht es, sehr einfühlsam zu motivieren und hat immer einen helfenden Tipp parat.
Kein Wunder, dass ich mich nach jeder Yoga-Stunde befreit sowie viel beweglicher und leichter als vorher fühle. Und von der ersten Stunde an hatte ich genug “Stoff”, um zuhause “dranzubleiben”.
Vielen Dank! ”

Ulf

“Und der Weber sagte: Sprich uns von den Kleidern.
Und er antwortete: Eure Kleider verbergen viel von eurer Schönheit, doch verstecken sie nicht das Unschöne. Und obwohl ihr in Gewändern die Freiheit des Persönlichen sucht, könnt ihr darin einen Zügel und eine Kette finden.
Könntet ihr der Sonne und dem Wind mit mehr Haut und weniger Kleidung begegnen! Denn der Atem des Lebens ist im Sonnenlicht, und die Hand des Lebens ist im Wind.
Einige von euch sagen: “Der Nordwind hat die Kleider gewoben, die wir tragen.” Und ich sage: “Ja, es war der Nordwind, aber Scham war sein Webstuhl, und Schlaffheit sein Faden. Und als seine Arbeit getan war, lachte er im Wald. Vergesst nicht, dass Züchtigkeit ein Schild gegen die Augen der Unreinen ist. Und wenn die Unreinen nicht mehr sind, was ist Züchtigkeit dann anderes als eine Fessel und eine Trübung des Geistes?
Und vergesst nicht, dass es die Erde freut, eure nackten Füße zu spüren, und dass die Winde sich danach sehen, mit eurem Haar zu spielen.”